Quellen des Flusses God und Skjernå

Schöne Landschaft in Mitteljütland

Der Skjernå ist der wasserreichste Fluss Dänemarks und entspringt nur 300 Meter von der Stelle, an der der längste Fluss des Landes, der Gudenå, seinen Anfang nimmt. Von dort fließen die beiden Flüsse in verschiedene Richtungen zum Meer – der Skjernå nach Westen und der Gudenå nach Osten. Das Quellengebiet der Flüsse wird häufig als die Große Wasserscheide bezeichnet und bietet abwechslungsreiche Natur sowie Überreste aus der Geschichte.

Der Skjernå entspringt in einem kleinen See, der durch den Torfabbau entstand. Unweit davon liegt Tinnet Krat, das zu den größten Eichengehölzen des Landes zählt. Es besteht aus kleinen gewundenen Eichen und mitten hindurch führt der älteste Weg Dänemarks, Hærvejen. Der Skjernå fließt durch die Seen Rørbæk Sø, Kulsø und Hastrup Sø, die sich dicht aneinander reihen. Besonders lohnenswert ist der Rørbæk Sø durch seine angrenzenden Wälder und die hügelige Umgebung.

An der Großen Wasserscheide kann geangelt, geradelt und gewandert werden. Mehrere Wanderwege sind ausgeschildert und führen über schmale Pfade durch die Naturschutzgebiete von Tørring im Süden nach Vester Mølle am westlichen Ende der Seenlandschaft von Rørbæk.

© ️ Smutturen.dk

Bewerten und schreiben Sie eine Rezension

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

der Wendepunkt 8
Vonge 7173 DK
Route berechnen