Faxe Chalk Mining

Dänemarks größte künstliche Ausgrabung

Faxe Kalkbrud (Der Kalkbruch von Faxe) ist die größte, von Menschenhand geschaffene, Ausgrabung Dänemarks. Wie fühlt es sich an, auf dem Boden eines 63 Millionen Jahre alten Meeres zu wandern, wo einmal Haie, Krokodile und Tintenfische zwischen bunten Korallen umherschwammen? Begeben Sie sich in den Kalkbruch und probieren Sie es selbst aus. Sollten Sie auf Ihrem Weg zufällig Fossilien finden, dürfen Sie diese behalten!

Versteinerungen gibt es im Kalkbruch viele, u.a. von Muscheln, Korallen, Seeigeln und Haizähnen. Auf der Suche nach Fossilien lohnt es sich also, Hammer und Meißel dabei zu haben. Der Bruch besteht aus zwei Kalkarten: Bryozoenkalk und Korallenkalk, die von zwei unterschiedlichen Tiergruppen stammen. Der Korallenkalk ist das Überbleibsel alter Korallenriffe, während der Bryozoenkalk von großen Kolonien von Moostierchen (Bryozoa) gebildet wurde. Einzig im Faxe Kalkbrud liegt der dänische Korallenkalk off . In den Tiefen des Kalkbruchs gibt es mehrere türkisgrüne Seen, die einen beeindruckenden Kontrast zum weißen Kalk bilden. Sie werden aus dem Grundwasser gespeist und bis dato ist nicht bekannt, wie tief sie sind.

Der Aufenthalt im Faxe Kalkbrud geschieht auf eigene Gefahr. Da nach wie vor Kalk aus dem Bruch gewonnen wird, ist auf die Arbeiter und ihre Maschinen Rücksicht zu nehmen. Wer keine Werkzeuge wie Hammer und Meißel dabei hat, kann diese am Geomuseum Faxe mieten. Dort gibt es auch einen Parkplatz sowie Toiletten.

Video abspielen

© ️ Smutturen.dk

Bewerten und schreiben Sie eine Rezension

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Østervej 2 4640
Faxen 4640 DK
Route berechnen